images/Einsatzabteilung/2019/Dienstplan_2019-02.jpg

Abschied aus der Jugendfeuerwehr. Hans Joachim Lind blickt auf 25 Jahre Jugendarbeit in Geiß-Nidda zurück

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung konnte der Vorsitzende Lothar Neckermann zahlreiche Mitglieder der Einsatzabteilung und des Feuerwehrvereins, sowie Gäste begrüßen.

In seinen Ausführungen berichtete der Vorsitzende von zahlreichen Veranstaltungen aus dem abgelaufenen Jahr. Neben der traditionellen Himmelfahrtswanderung wurde ein Tagesausflug nach Worms mit Weinberg-Rundfahrt und Abendessen auf Schloss Auerbach unternommen. Auch im Jahr 2019 sind wieder Mittel aus der Vereinskasse für die Jugendfeuerwehr, die Erhaltung von Feuerwehrgerätehaus und Ausrüstung, sowie in die Kameradschaftsförderung geflossen.

Im Jahresbericht des Wehrführers der Freiwilligen Feuerwehr Geiss-Nidda / Bad Salzhausen zeigte sich Thorsten Nagel erfreut über den guten Ausbildungsstand und die große Motivation der Mannschaft. Zum Jahresende zählt die Wehr 40 Aktive, davon 20 Atemschutzgeräteträger. Neben regelmäßige Übungen am Standort, absolvierten Kameraden sieben Lehrgänge auf Landes- und Kreisebene. Wehrführer Nagel referierte über 33 Einsätze im vergangenen Jahr. Die Einsatzstatistik zeigt eine Vielzahl von kleineren Hilfeleistungen und Auslösen von Brandmeldeanlagen in Bad Salzhausen.

Jugendwart Hans Joachim Lind informierte letztmalig über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr Geiß-Nidda/Bad Salzhausen. 18 Jugendliche trafen sich im vergangenen Jahr zu 72 Übungen und nahmen an sechs Wettkämpfen teil. Großer Erfolg konnte bei der Teilnahme an der Kreismeisterschaft in Geiß-Nidda verbucht werden. Hier konnte die Jugendfeuerwehr einen Heimsieg mit dem 1. Platz in der Staffelwertung feiern und sich somit für den Landesentscheid in Hünfeld qualifizieren. Hier wurde noch eine tolle Leistung in der Ära „Hennes“ mit dem 4. Platz belohnt. Auch die Ausbildung in der Jugendfeuerwehr kam nicht zu kurz. Die Jugendlichen Niclas Schmidt, Leon Dallwitz, Mates Minkel, Mika Reinhardt und Elias Bienko haben im vergangenen Jahr die Jugendflamme Stufe 1 ablegt.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Baum auf Fahrbahn

Im Bereich der Zufahrt zum Bahnhof Bad Salzhausen stürzte ein Baum auf die Fahrbahn und blockierte hierdurch die Zufahrt zu dem Betriebsgebäude und der angrenzenden Gaststätte. Der Baum wurde durch die Feuerwehr entfernt und hierdurch die Zufahrt zu den Gebäuden wieder sichergestellt. 

Eingesetzte Kräfte: FF Geiß-Nidda/Bad Salzhausen

Drucken E-Mail

Vortrag der Notfallseelsorge Wetterau

Im Rahmen der regelmäßigen Aus- und Fortbildung für die Kräfte der Feuerwehr Geiß-Nidda/Bad Salzhausen konnte Wehrführer Thorsten Nagel die Notfallseelsorge des Wetteraukreises zu einem sehr interessanten und kurzweiligen Vortrag begrüßen. Gregor Rettinghaus stellte in seinem gut einstündigen Vortrag "Stressbearbeitung bei belastenden Einsätzen" sehr anschaulich die Ursache und Wirkung von Stress dar. Dabei erhielten alle ein grundlegendes Verständnis für mögliche Reaktionsformen des Stresses nach belastenden Situationen auf den Menschen. Glücklicherweise hat sich auch innerhalb der Feuerwehren der Umgang mit den Folgen von belastenden Einsätzen für Einsatzkräfte in den letzten Jahren stark gewandelt. Hierbei bietet die Notfallseelsorge des Wetteraukreises vielschichtige Hilfestellungen an, die auch von der Feuerwehr Geiß-Nidda/Bad Salzhausen bereits in Anspruch genommen wurden.

Drucken E-Mail

Städtische Ausbildung: Motorkettensäge

Im Rahmen der städtischen Ausbildungen konnte stv. Stadtbrandinspektor Michael Riesbeck am Samstag in Geiß-Nidda einige Einsatzkräfte aus dem kompletten Stadtgebiet zur Aubsbildung an der Motorkettensäge begrüßen. Bei der durch die Feuerwehr Geiß-Nidda/Bad Salzhausen organisierten Ausbildung wurde zunächst in gut 1,5 Stunden in der Theorie auf Ausbildungsgrundlagen und Vorschriften der UKH, Sicherheitseinrichtungen der Motorsäge, Persönliche Schutzausrüstung und Fallbeispiele mit den entsprechenden Sägetechniken eingegangen. Im Anschluss ging es dann zur Praxis in den Wald bei Geiß Nidda, wo Fälltechniken des "Modul A" und Schneidtechniken ausgiebig beübt werden konnten. 

Auf diesem Weg vielen Dank an die FF Geiß-Nidda/Bad Salzhausen für die Organisation und Betreuung der Veranstaltung, besonders an Heiko Dechert, welcher mit hoher Fachkompetenz anschaulich das Wissen vermittelte! 

Text: Homepage Feuerwehr Stadt Nidda

Drucken E-Mail

Gleich zwei Einsätze am 02.11.

Gleich zwei Einsätze beschäftigte die Feuerwehr Geiß-Nidda/Bad Salzhausen am 02.11.2019. Am frühen Morgen gegen 02:40 Uhr wurde in einem Mehrfamilienhaus in Bad Salzhausen eine Rauchentwicklung in einer Wohnung gemeldet. Als Ursache konnte dort ein Defekt in der elektrischen Anlage festgestellt werden. Der betroffene Bereich wurde stromlos geschaltet und mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Am Abend um 18:46 Uhr löste dann die Brandmeldeanlage eines Wohnheims in Bad Salzhausen aus. Hier konnten Essensdämpfe als Auslöseursache festgestellt werden.

Bei beiden Einsätzen wurden wir gemäß Alarmplan von den Kameraden der Feuerwehr Nidda unterstützt.

 

Drucken E-Mail

Tagesausflug der Feuerwehr Geiß-Nidda/Bad Salzhausen

Am vergangenen Samstag, den 26.10. veranstaltete die Feuerwehr Geiß-Nidda/Bad Salzhausen ihren diesjährigen Tagesausflug. 54 Mitglieder der Einsatzabteilung und des Stammtisches konnten mit Partnerinnen/Partnern einen wunderschönen Tag mit vielfältigem Programm genießen. Zunächst besuchten wir in Oppenheim ein Weingut und erhielten dort viele Informationen zum Weinanbau in der Region. Bei einer Rundfahrt durch das Anbaugebiet konnten wir dabei sehr anschaulich ein kleines Stück der Winzerarbeit im Weinberg erleben. Neben des viele Informationen die wir so erhalten haben konnten wir natürlich auch ein paar Weine probieren um die unterschiedlichen Rebsorten kennzulernen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Feuerwehrübung "Flugzeug"

Zu einer nicht alltäglichen Übung trafen sich die Mitglieder der Einsatzabteilung unserer Feuerwehr am 28.08.. In unmittelbarer Nähe von Geiß-Nidda liegt ein "Sonderlandeplatz" für Segelflugzeuge und motorbetriebene Flugzeuge. Mitglieder des dort ansässigen Vereins "Roter Milan" führten im Rahmen der Ausbildung eindrucksvoll ein dort vorhandenes Fluggerät vor und erläuterten u.a. die Sicherheitsvorrichtungen am Gerät. In einer sehr kurzweiligen Veranstaltung konnten wir auch interessante Einblicke in die Welt des Fliegens gewinnen.

Ein außerordentlicher Dank gilt dem Verein "Roter Milan" der diese Übung ermöglichte.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Heckenbrand bei Wohngebäude

Die Feuerwehren aus Borsdorf/Harb und Ober-Widdersheim wurden zu einem Heckenbrand nach Borsdorf alarmiert. Auf Grund der ersten Lagemeldungen bestand der Verdacht, dass sich der Brand auf die angrenzenden Häuser ausdehnt. Die Löschgruppe West wurde hierauf zur Unterstützung ebenfalls alarmiert.

Unser Löschzug stand mit drei Fahrzeugen und 22 Mann an der Einsatzstelle in Bereitstellung. Glücklicherweise konnte das Feuer durch die ersten Kräfte aus Borsdorf bereits gelöscht werden, so dass eine Unterstützung nicht erforderlich war.

 

Eingesetzte Kräfte: FF Geiß-Nidda/Bad Salzhausen +++ FF Unter-Widdersheim +++ FF Ober-Widdersheim +++ FF Nidda +++ FF Borsdorf/Harb

Drucken E-Mail

Löschübung in Abbruchhaus

Der Feuerwehr bietet sich sehr selten die Möglichkeit in einem Objekt zu üben und dabei realistisch Dinge wie das gewaltsame Eindringen durch Türen oder Fenster zu trainieren. Naturgemäß wollen wir im Normalfall dem Eigentümer ein Übungsobjekt aufgeräumt und unbeschädigt wieder übergeben.

Nicht so in der Übung am 17.07. in der Schleifelder Straße von Geiß-Nidda. Ein für die Feuerwehr nicht ganz unbekanntes Objekt (siehe Einsatz 03/2019 vom 05.02.2019) stand uns kurz vor dem Abriss zur Verfügung. Hierdurch bot sich für die Übung ein realistisches Szenario, in der auch mal etwas kaputt gehen durfte. Die beiden Löschfahrzeuge übten getrennt voneinander die Brandbekämpfung im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss eines Einfamilienhauses. So konnten auf kleinstem Raum durch zwei unabhängig voneinander trainierende Löschgruppen eine Vielzahl an Tätigkeiten wirklichkeitsnah beübt werden

Wir bedanken uns ausdrücklich bei der Famile Künzl die uns diese Möglichkeit für diese Übung eröffnete.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Übung alternative Rettungstechniken

Im Rahmen der letzten Ausbildung "technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen" konnte die Feuerwehr Geiß-Nidda/Bad Salzhausen als Gastreferenten den Kreisausbilder Stefan Stiebeling gewinnen. Ein besonderer Augenmerk bei der Übung lag dabei auf alternative Rettungstechniken bei Verkehrsunfällen. Ausgangslage in der Übung war dabei ein auf der Seite liegendes Fahrzeug.

Neben der Stabilisierung eines Patienten in einer solchen Situation wurde in Ergänzung zu dem vorhandenen hydraulischen Rettungssatz auch die Säbelsäge in Einsatz gebracht. Abgerundet wurde die Unterrichtseinheit mit der Öffnung des Fahrzeugbodens und dem Herausklappen des Fahrersitzes.

Die Übung zeigte viele neue Aspekte für Einsätze im Zusammenhang mit Verkehrsunfällen.  Ein besonderer Dank gilt an Kreisausbilder Stefan Stiebeling für die fachkundigen Informationen in der Übung.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Himmelfahrtswanderung mit Bierprobe

Am Himmelfahrtstag startete die traditionelle Himmelfahrtswanderung der Feuerwehr Geiß-Nidda. In diesem Jahr hatten sich die Planer etwas ganz besonderes ausgedacht. Unter der fachkundiger Führung eines Braumeisters gab es an insgesamt vier Stationen "nicht alltägliche" Biere in einer Verköstigung zum probieren. Mit viel Fachwissen und Hintergrundinformationen zu den angebotenen Bieren, aber auch zum Thema "Bier brauen" allgemein, gestaltete sich die Wanderung als eine sehr kurzweilige Veranstaltung, bei der Spaß und Information nicht zu kurz kam.

Ab dem Mittag warteten Grillköstlichkeiten und kühler Getränke auf Wanderer und Nichtwanderer. Auch für die Kleinsten war gesorgt. Eine Hüpfburg, Kinderschminken und vieles mehr sorgten für die Spaß und gute Laune.

Wir bedanken und bei unserem DJ und unserem Braumeister für die tolle Unterstützung und bei allen Besuchern und Helfern, die den Himmelfahrtstag zu einem gelungenen Vatertag machten.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Rauch aus Wohngebäude

"Feueralarm, Menschenleben in Gefahr" - so lautete das Alarmierungsstichwort für die Löschgruppe West am Samstagmorgen. An der Einsatzstelle konnte schnelle Entwarnung gegeben werden, da offensichtlich nur angebranntes Essen die Rauchentwicklung verursacht hatte.

Wir standen mit vier Fahrzeugen und 22 Feuerwehrleuten vor Ort in Bereitschaft. Ein Einsatz war glücklicherweise nicht erforderlich.

Nähere Infos auch auf der Homepage der Stadt Nidda.

Eingesetzte Kräfte: FF Geiß-Nidda/Bad Salzhausen +++ FF Unter-Widdersheim +++ FF Ober-Widdersheim +++ FF Nidda +++ FF Borsdorf/Harb

Drucken E-Mail

POL-WE: Schlimme Folgen - erhebliche Strafen - Kleine Rechtskunde zum Thema Waldbrand

In einem Pressebericht stellt die Polizeidirektion Wetterau ausführlich die Risiken, aber auch die Konsequenzen von fahrlässigem Umgang mit Feuer im Bereich von Wäldern dar. Auch wenn jetzt der Regen eingesetzt hat wird das Thema auch dieses Jahr sicher wieder aktuell werden.

"Die anhaltende Trockenheit erhöht die Gefahr von Waldbränden. Das Thema ist daher auch im Moment zu Recht in aller Munde, denn niemand möchte, dass unsere grünen Lungen ein Raub der Flammen werden. Wirklich niemand? Leider nein. Immer wieder ergeben sich bei Waldbränden Hinweise darauf, dass jemand fahrlässig oder sogar vorsätzlich den Brand verursachte. Und: Unsere Kollegen stellen immer wieder fest, dass Viele sich gar nicht darüber bewusst sind, wann sie sich wie strafbar machen..."

Hier gehts zum vollständigen Artikel der Polizeidirektion Wetterau: 

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43647/4261288

Drucken E-Mail

  • 1
  • 2

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.